gießen im Sommer

Pflanzen richtig gießen im Sommer

Mit dem Temperaturanstieg wird das Gießen im Sommer in Ihrem Garten umso wichtiger. Blumen, Sträucher und der Rasen brauchen in der Sommerzeit vor allem eins: Wasser!
Durch das Gießen zur richtigen Tageszeit, die richtige Wassermenge und die Häufigkeit, können Sie viel Zeit und Ressourcen sparen.

Die richtige Tageszeit zum Gießen

Besonders eignen sich die frühen Morgenstunden zum Gießen. Dann ist es meist noch so kühl, dass die Pflanzen das Wasser aufnehmen können, bevor es verdunstet. Dadurch sind die Pflanzen besser auf einen trockenen Sommertag vorbereitet – während das Gießen am Abend für einige Dauerdurstpflanzen bereits zu spät sein könnte.

Achten Sie in jedem Fall darauf, die Pflanzen nur im Wurzelbereich zu gießen. Dort kann das Wasser durch die Pflanze direkt aufgenommen werden.

Mittags sparsam gießen im Sommer

Das Gießen in der Mittagszeit kann Ihren Pflanzen schaden. Zum einen verdunstet das Wasser bevor die Pflanze es über die Wurzeln aufnehmen kann. Zum anderen können Wassertropfen auf der Pflanze wie Brenngläser wirken. Die Sonnenstrahlen werden gebündelt und es droht Sonnenbrandgefahr.

Bedarfsgerechtes Gießen

Vermeiden Sie das tägliche Gießen Ihrer Pflanzen. Werden Pflanzen alle paar Tage und dann häufiger und ausreichend gegossen, sind sie in den Trockenphasen meist robuster. Beim täglichen kurzen Gießen bleibt das Wasser nur an der Oberfläche. Das führt dazu, dass sich die Feinwurzeln nur im oberen Bereich der Erde ausbilden. Bleibt die tägliche Wasserzufuhr dann aus, vertrocknet die Pflanze.

Gerade tiefreichende Wurzeln sichern den Pflanzen in der Trockenperiode das Überleben. Diese Wurzeln werden aber nur ausgebildet, wenn durch das Gießen genügend Wasser in die tiefen Erdschichten gelangt.

Kübelpflanzen regelmäßig gießen im Sommer

Im Sommer brauchen Kübelpflanzen besonders viel Wasser, da sie keine tiefreichenden Wurzeln haben. Ist die Erde im Topf trocken, gehen die Pflanzen langsam ein. Im Sommer brauchen manche Topfpflanzen deshalb sogar zweimal am Tag Wasser.

Leiden die Kübelpflanzen dennoch zu sehr unter den hohen Temperaturen, können Sie die betroffene Pflanze mit einem Trick wiederbeleben. Bei übermäßigem Gießen sickert das Wasser schnell durch die Erde und läuft ab. Deshalb ist es besser, die gesamte Pflanze für einige Stunden in einem Eimer mit Wasser zustellen. Vorausgesetzt der Topf hat ein Ablaufloch. So kann die Erde genügend Wasser aufnehmen. Sehen Sie keine Luftblasen mehr im Wassereimer, ist die Erde ausreichend versorgt.

Verdunstung durch Hacken und Mulchen vorbeugen

Das Wasser verdunstet deutlich langsamer, wenn Sie die Oberfläche Ihres Beetes regelmäßig mit einer Flachhacke anlockern. So dringt das Gießwasser schneller in den Boden ein. Zusätzlich ist es förderlich, die Beete regelmäßig zu mulchen. Legen Sie dazu das Beet einfach mit getrocknetem Rasen- oder Strauchschnitt aus. Die Sonne kann dem Boden so weniger Feuchtigkeit entziehen.

Richtig gießen gegen Schädlingsbefall

Schädlinge wie Nacktschnecken fühlen sich besonders in feuchten Gebieten wohl. Gießen Sie Ihre Pflanzen erst am Abend, kann es sein, dass dadurch die nachtaktiven Schnecken angelockt werden. Zudem bieten nasse Blätter Krankheitserregern eine gute Grundlage.

Roosen Garten- und Landschaftsbau – Wir machen Gärten für Genießer!

Ob bei der Planung einer geeigneten Bewässerungsanlage, um Ihnen das Gießen zu erleichtern oder bei allen weiteren Fragen rund um die richtige Bewässerung Ihrer Pflanzen im Sommer – Unser tatkräftiges und eingespieltes Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Bei weiteren Fragen oder für eine persönliche Beratung – auch bei Ihnen vor Ort – rufen Sie uns gerne unter 02162/81135 an oder kontaktieren uns per E-Mail sowie über das Kontaktformular.

Von unserem Standort in Viersen aus, arbeiten wir für Sie in den Regionen Viersen, Mönchengladbach, Düsseldorf und Krefeld.